Freie Wahl beim TV-Empfang

Nebenkostenprivileg endet bald
Was das fĂĽr Mieter bedeutet

Freu dich schon jetzt auf den 1. Juli 2024: Ab diesem Tag hast du nämlich das Recht, deinen TV-Anbieter selbst zu wählen und den Empfangsweg zu wechseln, wenn du möchtest. Was das konkret bedeutet, erfährst du hier.

Nebenkostenprivileg entfällt: Was bedeutet das genau?
Mit dem sogenannten Nebenkostenprivileg ist die Umlagefähigkeit des Kabelanschlusses in der Betriebskostenabrechnung gemeint. Im Alltag bedeutet das: 

  • Viele Vermieter haben Sammelverträge (Mehrnutzerverträge) mit einem Kabelnetzbetreiber abgeschlossen und bestimmen somit, dass es in deiner Wohnung einen Kabelanschluss gibt. 
  • Die Kosten fĂĽr den Kabelanschluss zahlst du Monat fĂĽr Monat direkt ĂĽber die Mietnebenkostenabrechnung an deinen Vermieter – auch, wenn du ihn gar nicht nutzt.


Ab 1. Juli 2024 hat dies ein Ende und Vermieter dürfen die Kosten für den Kabelanschluss laut aktuellem Telekommunikationsgesetz (TKG) nicht länger zusammen mit den Mietnebenkosten einziehen.

Und jetzt? Nutze deine Wahlfreiheit!
Du kannst jetzt selbst entscheiden, welchen TV-Empfangsweg du haben möchtest! Nutze deine neugewonnene Wahlfreiheit und überlege genau, was du dir wünschst:

  • kostenlosen TV-Empfang
  • groĂźe Senderauswahl
  • erstklassige Bild- und Tonqualität, unabhängig von der Bandbreite deines Internetanschlusses
  • nicht noch ein Abo

Na, hast du innerlich spontan vier Mal „Ja!“ gesagt? Dann entscheide dich für einen Wechsel zu Fernsehen über Satellit – es entspricht in allen vier Punkten exakt deinen Wünschen: weil der Empfang kostenlos ist und du keinen Vertrag abschließen musst, dafür aber eine unglaubliche Programmvielfalt in fantastischer Bild- und Tonqualität genießt! Alles, was du brauchst, ist eine Empfangsanlage, die du mit unserer DIY-Anleitung ganz leicht selbst installieren kannst – oder du lässt dir von einem Installateur dabei helfen. 

Eine elegante Lösung bietet auch der Weg, deinen Vermieter auf die Möglichkeit des SAT-Empfangs aufmerksam zu machen. So kann er mit einer zentralen SAT-Anlage alle Mieter mit SAT-TV versorgen. Das geht sowohl über Koaxialverkabelung als auch über moderne Glasfaser-Lösungen. Damit würdet ihr als Mieter sowie auch der Vermieter von vielen Vorteilen profitieren.
Was du als Mieter noch beachten solltest, erfährst du hier.

Hat der Wechsel des TV-Vertrags Auswirkungen auf den Internetzugang? 
Keine Sorge: Du kannst auch weiterhin Internet und Telefon über das Kabel beziehen, ohne das TV-Signal zu nutzen. Dabei bist du frei in der Entscheidung, ob du einen Anbieter nur fürs Internet möchtest. Das TV-Signal kannst du dir unabhängig davon über Satellit holen.

Hier findest du weitere Informationen zu den Vorteilen und Voraussetzungen von SAT-TV sowie zur Wahl der optimalen SatellitenschĂĽssel: